Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Caruso

Suchbegriff oder Webcode

Veranstaltungskategorie

Betriebsartenspezifische Angebote

Thema

Die Gefährdungsbeurteilung in Kommunen

Zielgruppen

  • Bürgermeisterinnen und Bürgermeister
  • Führungskräfte

Voraussetzung

Die Teilnehmenden sind als leitende Führungskräfte (z. B. Ortsbürgermeisterinnen oder Ortsbürgermeister, Büroleiterinnen oder Büroleiter, Bauhofleiterinnen oder Bauhofleiter sowie Werkleiterinnen oder Werkleiter) für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung zuständig.

Ziel

Für jede Arbeitgeberin bzw. jeden Arbeitgeber besteht die Verpflichtung, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Dies gilt auch für Kommunen und deren Betriebe. Gefährdungsbeurteilungen sind das zentrale Instrument, um sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Wie Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen sind, wird vom Gesetzgeber nicht vorgegeben. Das Seminar soll den Teilnehmenden Anregung geben, wie mit einfachen Mitteln eine Gefährdungsbeurteilung erstellt werden kann.

Inhalt

  • Bedeutung der Gefährdungsbeurteilung in der Praxis
  • Grundpflichten des Arbeitgebers
  • Führungsverantwortung
  • Tipps, Hinweise und Methoden für die Durchführung
  • Erfahrungsaustausch

Stunden pro Tag

1.Tag: 09:30 - 16:00

Ansprechpartner

Referat Qualifizierung
02632 960 3030
veranstaltungen@ukrlp.de


Termin Seminar­nummer Ort Seminar­verantwortliche(r)
Anmeldung möglich 18.11.2021 AV-71-21-3 Andernach René Preugschat


Sie benötigen weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne.

Ihre Anfrage an uns

Unser gesamtes Angebot finden Sie stets aktuell links in der Menü-Leiste:


Noch Plätze frei

Fitness im Betrieb – Im Einsatz für mehr Bewegung

Die Teilnehmenden finden einen gemeinsamen Einstieg in das Thema „Fitness im Betrieb“. Sie lernen Möglichkeiten kennen, Fitnessangebote für die Beschäftigten zu schaffen und/oder selbst anzuleiten. Diese umfassen Aktivitäten im Büro, in Gemeinschaftsräumen oder in Sportübungsräumen.

Andernach,
bis

„Jugend will sich-er-leben“: Gute Ideen gefragt

Das aktuelle Präventionsprogramm „Jugend will sich-er-leben“ der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) wird vorgestellt. Die Teilnehmenden werden für die Themen „Arbeitssicherheit und Gesundheit“ sensibilisiert und erfahren alles Wissenswerte zur neuen Aktion.

Andernach,

Kurzanleitung zur Registrierung

Vor Ihrer ersten Anmeldung ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Sie finden diese unter dem Reiter „Login“. Sie haben die Auswahl zwischen

  • mich anmelden
    für Personen, die sich selbst anmelden wollen
    Unmittelbar nach der Registrierung können Sie Ihre Anmeldung vornehmen.
  • mich registrieren und meine Mitarbeiter anmelden
    für Personen, die andere Personen an- oder mitanmelden wollen
    Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie andere Personen erst anmelden können, wenn Ihre Registrierung durch uns bestätigt wurde. Dies kann ein bis zwei Werktage dauern.

Durch das Erstellen dieses Benutzeraccounts haben Sie künftig die Möglichkeit, Ihre Anmeldung zu verwalten und den Bearbeitungsstatus einzusehen. Außerdem können Sie anschließend wichtige Informationen zu Ihren Veranstaltungen herunterladen.

Eine Anmeldung ohne Registrierung ist nicht möglich.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!


E-Mail:  veranstaltungen(at)ukrlp.de
Telefon: 02632 960-3030